Schaubude Berlin - Home
Theatre Pedagogy / Projects and collaborations / TUKI Tandem 2021/22

TUKI Tandem 2021/22

September 2021-Juli 2022

Prinzip Mobilé - der Zufall entscheidet

Heuschreckenspaziergang von Pfütze zu Pfütze Foto: Susann Tamoszus
die Welt durch ein Prisma neu entdecken Foto: Anne Freiberg
Der Himmel spiegelt sich in einer Pfütze Foto: Anne Freiberg
Bettina verweilt bei einer Blume Foto: Susann Tamoszus
Startklar für den Bau von Mobiles Foto: Susann Tamoszus
Mobiles von Kindern - aufgeladen mit Geschichten Foto: Susann Tamoszus
Präsentation einer Mobile-Tiergeschichte im März 2022 Foto: Kita Weserstraße

Im ersten Modu l "Mobilés" entdeckten die Kinder im Wechselspiel von Beobachten, Gestalten und (Weiter)Entwickeln von Mobilés deren Eigendynamik, nahmen Bewegungsmuster auf, gestalteten selbst verschiedene Modelle und erforschten so den Zufall. …

Im ersten Modul "Mobilés" entdeckten die Kinder im Wechselspiel von Beobachten, Gestalten und (Weiter)Entwickeln von Mobilés deren Eigendynamik, nahmen Bewegungsmuster auf, gestalteten selbst verschiedene Modelle und erforschten so den Zufall. Scheinbar zufällige Bewegungen und die jeweiligen Materialien, mit denen die jungen Akteure:innen Mobilés bauten und untersuchten, wurden auf Spiele im Raum, Bewegung und Tanz übertragen und waren impulsgebend beim Erfinden von Geschichten. Eine davon - die Geschichte vom kleinen Hasen - von den Kindern in Proben mehrfach thematisiert , war Anlass für die am Projekt beteiligten im März 22 eine Präsentation für Eltern und Kitakinder zu zeigen.

Im zweiten Modul "(Um)Wege" untersuchen wir das "Phänomen des Bummelns" anhand der bekannten Bilderbuchgeschichte "Bettina bummelt". "Was ist bummeln überhaupt? Und wie erleben wir Zeit? Wann geht sie schnell vorbei und wann bleibt sie scheinbar stehen? Wann vergessen wir die Zeit? Und welche zufälligen Begegnungen ereignen sich, wenn wir ihnen die Zeit geben, gehört und gesehen zu werden? Ob Wolkenbilder, Spuren auf den Wegen, das Spielzeug der Anderen .... überall lauern tolle Geschichten. Wir denken über Zeit nach und bewegen uns auf vielfälitge Weise in ihr, zeichnen und kritzeln unsere Ideen und Geschichten in die Luft und auf Papier. Und lassen unsere Entdeckungen und Gedanken vielleicht an einem Mobilé baumeln....

Experimente mit dem Zufall Foto: Freudenberg-Kita Weserstraße

Beobachtungen aus dem Probenprozess: "Die zarten, sich wiegenden, wackelnden und sich drehenden Elemente der verschiedenen Mobilés animieren jüngere und ältere Kinder zu spielerischen Handlungen, etwa das Kommentieren der Bewegungen mit Handpuppen oder ganzkörperliche Versuche mit der eigenen Schwerkraft und dem Halten der Balance in akrobatischen Mobilés.

Von Bildern und Fotos über Luftballons bis hin zu den Kindern selbst haben wir alles Mögliche an Mobilébändern und -seilen tanzen und schweben lassen und so neue Formen von Bewegung und Stillstand entdeckt. Daraus entstehen verschiedene Spiele und eine Tiergeschichte übers Füreinander-Dasein.

Und die wie in einer Zauberwelt sich still bewegenden Mobilés - in Licht und Schatten getaucht - werden von den neugierigen Beobachter:innen mit eigenen Sounds aus Stimmen und Geräuschen belebt."

Projektleitung: Lena Düsphol, Anne Freiberg, Jana Peikert, Susann Tamoszus

Programme
Archive

Join the newsletter