Schaubude Berlin - Home

Theorie-Café #2: Vom Schutz der Dinge

Rogier van der Weyden, The Magdalen Reading. National Gallery, London

Das Theorie-Café, initiiert im Rahmen von Theater der Dinge als Lektüregruppe zum Thema "Künstliche Körper", findet als Videochat statt. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom …

Das Theorie-Café, initiiert im Rahmen von Theater der Dinge als Lektüregruppe zum Thema "Künstliche Körper", findet als Videochat statt. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom heruntergeladen und deren Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

Körper sind offen und durchlässig. Weil sie sensibel sind, sind sie auch verletzlich. Um diese Verletzlichkeit aufzufangen, brauchen Körper Dinge, die sie behüten – von innen wie von außen. Das können Fahrradhelme, Mund-Nasen-Schutzmasken, künstliche Hüften, wärmende Kleidung oder Migräne-Tabletten sein.

Von unseren eigenen alltäglichen Erfahrungen der Schutzbedürftigkeit ausgehend, fragen wir nach genau diesen Objekten. Was ermöglichen sie uns – und was verhindern sie? Wie schirmen wir uns ab, wo nehmen wir Zuflucht? Wie gefährden wir mit unserem Sicherheitsbedürfnis andere? Und welche fiktiven Schutzpatronen würden wir gerne erfinden?

Der Online-Workshop Theorie-Café lädt zu Austausch und Reflexion über den Körper und seine Dinge ein. In gemütlich-angeregter Atmosphäre gehen wir von unseren aktuellen Erfahrungen aus, um sie durch kleine theoretische Lektüren und kreative Übungen zu vertiefen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Termine

12.12. Sa

Konzeption und Moderation
Beate Absalon, Sebastian Köthe

Spielplan
Archiv

Für den Newsletter eintragen