Schaubude Berlin - Home

Theorie-Café #3: Dinge des Trostes

  • Dauer 140 Minuten
  • In Deutsch
  • Eintritt frei
  • Online-Workshop

Beate Absalon, Sebastian Köthe

Das Theorie-Café, initiiert im Rahmen von Theater der Dinge als Lektüregruppe zum Thema "Künstliche Körper", findet als Videochat statt. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom …

Das Theorie-Café, initiiert im Rahmen von Theater der Dinge als Lektüregruppe zum Thema "Künstliche Körper", findet als Videochat statt. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom heruntergeladen und deren Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

In der Not sind es oft Dinge, die zuallererst Trost spenden: Wärmflaschen, Duftkerzen, Tabaluga-Pflaster, Plätzchen nach Omas Rezept oder der Teddy aus der Kindheit. Warum Dinge Trost spenden, kann viele Gründe haben: Weil sie eine bestimmte Temperatur oder Konsistenz haben, weil sie mit einer Erinnerung oder einem Menschen verbunden sind, weil sie uns ablenken oder – im Gegenteil – zum Fühlen bringen.

In diesem Workshop wollen wir unsere tröstenden Objekte miteinander teilen und ein kleines Trostkollektiv bilden. Helfen uns die gleichen oder ganz unterschiedliche Dinge? Was macht die bestimmte Qualität des Trostes aus – Balsam, Hoffnung, Zurück-in-den-Mutterbauch? Gibt es falschen Trost? Und inwieweit kann das Theater selbst ein Ort des Trostes sein?

Der Online-Workshop Theorie-Café lädt zu Austausch und Reflexion über den Körper und seine Dinge ein. In gemütlich-angeregter Atmosphäre gehen wir von unseren aktuellen Erfahrungen aus, um sie durch kleine theoretische Lektüren und kreative Übungen zu vertiefen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Termine

16.1. Sa

Konzeption und Moderation
Beate Absalon, Sebastian Köthe

Gefördert im Rahmen von Theater der Dinge 2020 von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Spielplan
Archiv

Für den Newsletter eintragen