Schaubude Berlin - Home

Theorie-Café #4: Die Geschlechter der Dinge

Beate Absalon, Sebastian Köthe

Das Theorie-Café, initiiert im Rahmen von Theater der Dinge als Lektüregruppe zum Thema "Künstliche Körper", findet als Videochat statt. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom …

Das Theorie-Café, initiiert im Rahmen von Theater der Dinge als Lektüregruppe zum Thema "Künstliche Körper", findet als Videochat statt. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom heruntergeladen und deren Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

Geschlechter sind konstruiert – nicht zuletzt von Dingen. Das heißt einerseits, dass wir mit anderen Dingen auch andere Geschlechter konstruieren können, und andererseits, dass auch Dinge – irgendwie – Geschlechter haben können. Gender ist mehr als blau oder pink, Mars oder Venus, Barbie oder Ken.

Welche Dinge machen also – ganz persönlich – unsere Genderidentität für aus? Sind das Dinge, die wir aus vollem Herzen bejahen und bejubeln, oder auch Dinge, für die wir uns schämen, weil wir sie zum Beispiel klischeehaft finden? Welche Dinge trauen wir uns nicht, und warum? Wie können Dinge – auch auf der Bühne – Geschlecht anders performen?

Der Online-Workshop Theorie-Café lädt zu Austausch und Reflexion über den Körper und seine Dinge ein. In gemütlich-angeregter Atmosphäre gehen wir von unseren aktuellen Erfahrungen aus, um sie durch kleine theoretische Lektüren und kreative Übungen zu vertiefen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Termine

6.2. Sa

Konzeption und Moderation
Beate Absalon, Sebastian Köthe

Gefördert im Rahmen von Theater der Dinge 2020 von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Spielplan
Archiv

Für den Newsletter eintragen