Schaubude Berlin - Home

Horror Vacui – Ein Einblick

  • Anna Kpok, Bochum
  • Dauer 60 Minuten
  • in Deutsch
  • 5,00€
  • Projektpräsentation im Livestream

Horror Vacui, Anna Kpok
Horror Vacui, Anna Kpok

Die Veranstaltung findet als Live-Stream statt. Wir begrüßen Sie vor der Vorstellung in unserem virtuellen Foyer auf Zoom und laden Sie im Anschluss an den Stream zum Publikumsgespräch mit den Künstler*innen ein. Sie erhalten den Zugangslink am Tag …

Die Veranstaltung findet als Live-Stream statt. Wir begrüßen Sie vor der Vorstellung in unserem virtuellen Foyer auf Zoom und laden Sie im Anschluss an den Stream zum Publikumsgespräch mit den Künstler*innen ein. Sie erhalten den Zugangslink am Tag der Veranstaltung per E-Mail. Für die Teilnahme muss die Software Zoom heruntergeladen und deren Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

Elf Autorinnen, drei Jahre, ein Text. In Horror Vacui – Ein Einblick geben die Autorinnen des feministischen und digitalen Schreibprojekts Horror Vacui einen Einblick in ihre Suche nach einem kollektiven Schreiben. Ab wann wird aus einem Text Material, an dem gemeinsam gearbeitet werden kann? Wie können die Schreibenden zurücktreten, ohne zu verschwinden? Und was bleibt am Ende sichtbar?

Ihr seid herzlich eingeladen, an folgenden Fragen mitzuschreiben:

Was ist durch das Fenster zu sehen?
Was ist im Raum nebenan?
Was gib es zum Abendbrot?

Schickt eure Texte an: horrorvacui@annakpok.de oder schreibt sie in den Zoom Chat. Was ihr schreibt, wird live in den kollektiven Text von Horror Vacui eingearbeitet.

Termine

27.11. Fr

Koproduktion mit
Center for Literature Burg Hülshoff, Junges Schauspielhaus Bochum

Autorinnen
Emese Bodolay, Kathrin Ebmeier, Laura Eggert, Lisa Kerlin, Ae Ran Kim, Anna-Lena Klapdor, Johanna Yasirra-Kluhs, Almut Pape, Megha Pathel, Mia Sellmann, Jessica Wittfeld

Gefördert durch
die Konzeptionsförderung des Landes NRW und das Reload-Stipendium der Kulturstiftung des Bundes.

www.annakpok.de

Spielplan
Archiv

Für den Newsletter eintragen